Ein Interview mit Studio-Inhaber Manfred Giess:

 

„Einfach normal bleiben…“

Das WM Sport-Zentrum ist Manfred Giess. Oder anders: Manfred Giess ist das WM Sport-Zentrum. Der Studio-Inhaber zählt zum Inventar. Ist er mal zwei Tage nicht da, kommt eine Frage am laufenden Band: „Wo ist der Manne…“. In einem Interview nimmt der Chef zu einigen Fragen Stellung: 

 

Jeder, der in das WM Sport-Zentrum kommt, wird von Dir mit Namen begrüßt. Wie behältst Du da den Überblick, wessen Name zu welcher Person gehört?

Das macht wohl die Jahrzehnte lange Übung. Allerdings weiß ich manchmal nur den Vornamen oder den Spitzenamen der jeweiligen Person.

 

Seit über 30 Jahren bist Du im Fitnessbereich tätig. Was reizt Dich noch an dieser Arbeit?

Mir macht die Arbeit immer noch so viel Spaß wie am Anfang vor über 30 Jahren. Ich mag den Umgang mit Menschen. Viel liegt jedoch an der Kundschaft selbst, da passt die Chemie einfach. Und wenn ich an die gemeinsamen Aktionen, wie die mehrtägige Ski-Ausfahrt, die Biker-Tour an den Gardasee oder das Weißwurst-Frühstück denke, bin ich einfach froh und zufrieden.

 

Mit dem WM-Sportzentrum ist der Name Manfred Giess eng verbunden. Macht Dich das stolz?

Sicher. Ich find’s toll was aus den doch bescheidenen Anfängen entstanden ist. Dafür mache ich den Mitgliedern ein großes Kompliment. Die haben einen entscheidenden Anteil daran. Jeder kann hier hart trainieren, konzentriert seine Übungen durchziehen. Wirklich Spaß macht das jedoch nur, wenn die Atmosphäre stimmt. Dazu leisten alle ihren Beitrag.    

 

Viele Mitglieder sind schon Jahrzehnte im WM Sport-Zentrum dabei. Was bedeutet das für Dich – auch persönlich?

Eine klare Bestätigung unserer Philosophie „immer normal und auf dem Teppich bleiben“. Wir japsen nicht jedem neuen Trend im Fitnessbereich hinterher. Jeder ist willkommen der sich anständig benimmt. Auch wenn mal der Flachs blüht, der nötige Respekt füreinander ist immer da. Deshalb sind wohl einige Mitglieder seit dem Beginn oder schon Jahrzehnte dabei. Das macht mich wirklich zufrieden und verbindet das Team und mich mit den Leuten.  

 

Setzt der neue Anbau ein Zeichen für die Zukunft?

Auf jeden Fall. Das neue Blockhaus ist die logische Folge der in den vergangenen Jahren weiterhin positiven Entwicklungen des WM Sport-Zentrums. Ebenso durch das Richten des Parkplatzes und der Anlegung von neuen Stellplätzen. Die Parksituation war uns schon lange ein Dorn im Auge. Doch mussten dafür rechtliche und bürokratische Auflagen erfüllt werden. Es gilt weiter Augenmaß zu behalten. Wir bleiben dabei einfach normal, gehen unseren Weg. 

 

Trainiert ein Manfred Giess eigentlich selbst an seinen Maschinen? Und wie viele Geräte stehen überhaupt im Studio?

Ich trainiere eigentlich jeden Tag, absolviere ein festes Programm. Mein Körper braucht diese Anforderung und die Bewegung. Zudem bekomme ich den Kopf frei. – Was die Geräte angeht, so sind derzeit etwa 200 verschiedene Maschinen im Einsatz.