Von der „Mucki-Bude“ zum Studio

Wer einen Traum erfüllen will, muss wach werden. Wer eine Idee hat und diese erfolgreich umsetzen will, muss die Ärmel hoch krempeln. Das gilt für Mary und Manfred Giess gleichermaßen. Bis das WM Sport-Zentrum in der Winnender Straße in Backnang so beeindruckend da steht wie es jetzt tut, war’s kein leichter Weg.

Der Anfang wurde im Oktober 1978 mit der Eröffnung des ersten Sportstudios in Winnenden gemacht. Anschließend folgte in Backnang im August 1981 in der Eduard-Breuninger-Straße das Studio. Praktisch in Eigenleistung. „Trainingsgeräte waren meist Bänke sowie Lang- und Kurzhanteln. Kein Vergleich zur heutigen Ausstattung“, lacht Manfred Giess und ergänzt: „Das waren schon andere Zeiten.“ Von einer Mucki-Bude war damals die Rede. Ein breites Kreuz und ein muskulöser Oberkörper galten als die Ideale. Der lange Schlauch als Trainingsraum war eben nicht der Traum für die Ladys.

Doch immer dabei: Mary, die Frau an Manfreds Seite. Der absolute Rückhalt. Sie steht bis heute hinter dem Projekt, ist ein fester und aktiver Bestandteil des WM Sport-Zentrums. Ohne Mary wäre die Eröffnung des Blockhauses am 1. Februar 1986 in der Winnender Straße 6 in Backnang wohl nicht möglich gewesen.

Konsequent wurde das Konzept weiter entwickelt und durchgezogen. „Dabei waren es nicht immer rosige Zeiten. Unsere Projekte mussten seriös finanziert werden, und über die Arbeitsstunden will ich gar nicht nachdenken", erinnert sich der Inhaber. Das Trainerteam wurde ständig größer und die Anzahl der Service-Mitarbeiter wuchs kontinuierlich. Die Töchter Tina und Mona sind über Jahre in das Unternehmen hinein gewachsen und tragen Verantwortung mit. Auch die Schwiegersöhne packen jederzeit mit an. Mary und Manfred leben ihr WM Sport-Zentrum. Das ist ein Grundstein zum Erfolg. Den zweiten liefert der Studio-Chef selbst: „Einfach normal bleiben.“

9. Oktober 1978: Studio in Backnang in der Eduard-Breuninger-Straße:

August 1985: Bau des WM Sport-Zentrums in der Winnender Straße:

Geschafft und Eröffnung, der erste Bauabschnitt steht: